Was ist eine Konditionierungsanlage?

Veröffentlicht am von

Was ist eine Konditionierungsanlage?

In der bestehenden sogenannten „Konditionierungsanlage“ werden staubförmige Abfälle (z.B. aus Müllverbrennungsanlagen) mit Wasser vermischt. Dadurch entsteht eine mörtelartige Substanz, welche dann auf der Deponie abgelagert wird. Teilweise kann sie als Baustoff für Trennwälle u.ä. benutzt werden.

Die Stäube werden in geschlossenen Tankwagen angeliefert und über einen Pumpschlauch in die sichtbaren 4 Silos gepumpt. Die dabei ausgeblasene staubhaltige Luft soll über Filter ausreichend gereinigt werden.

DSC00069

Was ist dann unser Problem damit?

Bisher durften nur ungefährliche Stäube z.B. von Baustellen verarbeitet werden. Jetzt hat die Terrag GmBH beantragt, auch gefährliche Stäube verarbeiten zu dürfen, d.h. Stäube, die z.B. Schwermetalle wie Blei oder Nickel, krebserregende Stoffe wie z.B. polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAKs) oder auch Asbestfasern in gesundheitsgefährdenden Konzentrationen enthalten.

Die Terrag GmBH behauptet in Ihrem Antrag, daß diese Stäube ja nur in einem geschlossenen System verarbeitet würden und somit so gut wie gar nicht die Umwelt gefährden könnten. Wir können jedoch tagtäglich an der Konditionierungsanlage beobachten, dass es kräftig staubt, und zwar beim Abfüllen der (offensichtlich nur wenig befeuchteten) konditionierten Stäube auf einen offenen LKW. Dieser fährt dann über eine unebene Deponiestraße, ist maximal voll beladen, und dabei fällt bei jedem Schlagloch etwas von der Ladung herunter – noch besteht diese ja aus relativ ungefährlichem Material! Wir glauben jedoch nicht, daß sich an dieser Verarbeitungsweise wesentliche Dinge ändern werden, vor allem soll laut Antrag die Verarbeitung insgesamt unverändert bleiben!

Dann haben wir also gefährliche Stäube in der Luft und auf nicht abgedichtetem Boden – und Mörsbach liegt in der Hauptwindrichtung!

Wir fordern also zum einen regelmäßige Messungen, wie viel Staub tatsächlich im Bereich der Anlage in die Luft gepustet wird, zum anderen eine geschlossene Halle um den Ent- und Umladebereich der Konditionierungsanlage, um so die Staubwolken einzudämmen.