Gefährdet die Firma Terrag die Gesundheit der Mörsbacher?

Bei der letzten Ortsbeiratssitzung vom 07. Juli 2016 wurde über den neuen Antrag der Firma Terrag zur Verarbeitung gefährlicher Stoffe beraten. Anwesend war unter anderem Herr Immesberger (Pressesprecher der Firma Terrag). Ortsbeiratsmitglied Igel ist aufgefallen, dass die Firma Terrag auch die Schlüsselnummer 10 01 16*, “Filterstäube aus der Abfallmitverbrennung, die gefährliche Stoffe enthalten”, beantragt hat. Diese Nummer würde der Firma Terrag erlauben, Dioxine und Furane (Sevesogift) zu verarbeiten. Auf Nachfrage bei Herrn Immesberger kam nur die Antwort: “Können Sie streichen…”.

Nun fragt sich die BI, wie es dazu kam, dass die Firma Terrag sich dazu entschlossen hat, diese hochgefährlichen Stoffe mit auf die Liste zu nehmen, obwohl sie doch die Anzahl der Schlüsselnummern/Abfallnummern von 11 auf 5 reduziert hat.

Wie sorgfältig arbeitet die Firma Terrag? Können wir ihr noch vertrauen?

Wie Mörsbach zu einem eigenen Berg kommt

Für alle Mitbürger, die nicht täglich von Zweibrücken nach Mörsbach fahren: Momentan versuchen sich wohl einige nicht näher bekannte Landschaftsarchitekten daran, Mörsbach ein neues Gesicht zu geben. Über das Ergebnis lässt sich sicherlich ausgiebig streiten. Aber machen Sie sich erst einmal selbst ein Bild. Ob es sich bei dem entstandenen Berg um den Mount Mörsbach, den Blocksberg oder gar den Schicksalsberg handeln soll, konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden.

Category: Allgemein, Deponie

Dorffest 2016

Auch dieses Jahr ist die Bürgerinitative Mörsbach e.V. auf dem Dorffest am 02. und 03. Juli vertreten. Bei uns wird es wieder die bewährten Crêpes und Flammkuchen geben.

Das Programm und weitere Informationen findet Ihr auf der Veranstaltungsseite von Mörsbach (www.moersbach-pfalz.de/veranstaltungen).

Wir wünschen Euch viel Spaß und freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Category: Allgemein, Dorf

Kreislaufwirtschaft stärken – Entsorgungssicherheit gewährleisten

Einladung zu den 13. Mainzer Arbeitstagen des Landesamtes für Umwelt Rheinland-Pfalz am 07. Juli im Schloß Waldthausen, Budenheim

Thema: „Kreislaufwirtschaft stärken – Entsorgungssicherheit gewährleisten“

Im Rahmen der 13. Mainzer Arbeitstage werden gemeinsam mit Herrn Staatssekretär Dr. Thomas Griese vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten die Ergebnisse einer Studie vorgestellt, mit der für Rheinland-Pfalz der zukünftige Bedarf an Deponiekapazitäten abgeschätzt wurde. Das Landesamt für Umwelt hat hiermit das Institut für Energie- und Umweltforschung (ifeu GmbH), Heidelberg beauftragt. Im Rahmen dieser Studie wurde für die zur potenziellen Ablagerung relevanten mineralischen Abfälle das zukünftige Abfallaufkommen und die Möglichkeiten abgeschätzt, diese in den Wirtschaftskreislauf zurückzuführen. Der sich daraus ergebende Bedarf an Deponievolumen wurde – differenziert nach regionalen Untersuchungsräumen – den vorhandenen sowie geplanten Deponiekapazitäten gegenübergestellt. Die Frage: “ Braucht Rheinland-Pfalz zusätzliche Deponiekapazitäten?“ lässt sich so getrennt für einzelne Regionen beantworten.

Mineralische Abfälle stellen die mit Abstand größte Abfallfraktion dar. Einige dieser Materialien werden als wertvolle Rohstoffe genutzt und in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt. Dies gilt vor allem auch für mineralische Bauabfälle. Gerade für Böden, Boden-/Bauschuttgemische oder auch teerhaltigen Straßenaufbruch ist dies nicht vollständig möglich. Mit weiteren Vorträgen aus der Praxis werden die aktuelle Situation beleuchtet und innovative Lösungsstrategien aufgezeigt.

Das Tagungsprogramm finden Sie hier: 13te-MAT-Einladung_Bauabfall_01062016.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Um die Organisation der Tagung zu erleichtern, bittet der Veranstalter um eine formlose Anmeldung unter info@ifeu.de

Category: Allgemein, BUND, Deponie

Nächster Stammtisch am 05. Juni 2016

Der nächste BI-Stammtisch findet am Sonntag, dem 05. Juni 2016 um 18:00 Uhr, statt. Der Veranstaltungsort ist das Dorfgemeinschaftshaus.

Category: Allgemein, Dorf

Urteil des Oberverwaltungsgerichts bezüglich der Klage des BUND gegen die Erweiterung der Deponie

Das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz bezüglich der Klage des BUND gegen die Erweiterung der Deponie Rechenbachtal kann hier als pdf-Datei (8 C 10674-15_OVG Urteil vom 13-04-2016) heruntergeladen werden.

Alternativ kann das Urteil auch online hier eingesehen werden.

Pressemitteilung der BI zur OVG Entscheidung

 

Category: Allgemein, BUND, Deponie

Pressemitteilung zur OVG-Entscheidung

Wir bedauern die Entscheidung des Oberlandesgericht Koblenz und müssen diese zunächst analysieren.

Unsere Bedenken werden durch dieses Urteil nicht prinzipiell beseitigt. Das Gericht hat zwar die Erweiterung rechtlich für zulässig befunden. Dies heißt jedoch nicht, dass es vernünftig ist, weiterhin Millionen Tonnen gefährlicher Abfälle z.B. aus Italien hier zu Preisen abzulagern, die deutlich niedriger sind als die, die die einheimische Bevölkerung bezahlen muss. Für eventuelle Folgekosten hat gegebenfalls die Stadt Zweibrücken einzustehen. Auch das geht aus dem Urteil hervor. Deshalb wird auch in Zukunft eine kritische Begleitung der Entwicklung der Gesamtdeponie, insbesondere auch in Richtung der Verarbeitung von Schlacken und Stäuben in solch exponierter Lage und der unmittelbaren Nähe zu Wohngebieten, unser Anliegen bleiben, dem wir neben all unseren anderen Aktivitäten nachgehen werden.

Category: Allgemein, BUND, Deponie

OVG Rheinland-Pfalz lehnt Klage des BUND bezüglich der Deponieerweiterung ab

Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz hat die Klage des BUND gegen die Deponieerweiterung Rechenbachtal zurückgewiesen.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung Nr. 16/2016 des OVG Rheinland-Pfalz.

Category: Allgemein, BUND, Deponie

Noch Helfer für Feuerwehrfest gesucht

Ein herzliches Hallo an alle Mörsbacher,
Pfingsten rückt wieder näher und damit auch unser Fest – Tag der offenen Tür der Feuerwehr Mörsbach.
 
Ihr seid alle herzlichst dazu eingeladen zu kommen und auch zu helfen.
Eine Änderung haben wir für dieses Jahr – es betrifft die Musik am Samstagabend

Celebrate! Music4U wird in diesem Jahr bei uns spielen. Eine kleine Band, die im Zweibrücker Umland sehr bekannt ist und regelmäßig für beste Stimmung sorgt.

Folglich kann es sein, dass wir den einen oder anderen Gast mehr begrüßen dürfen. Um den Gästen den gewohnt guten Service bieten zu können, benötigen wir wieder jede Menge Helfer und in diesem Jahr sicherlich ein paar mehr als in der Vergangenheit.
 
Gebt mir doch einfach eine kurze Rückmeldung, wer von Euch uns dieses Jahr unterstützen wird. Wie den meisten bekannt ist, versuchen wir sogar individuelle Einsatzmöglichkeiten zu berücksichtigen.
Für folgende Bereiche wird Unterstützung benötigt:
Aufbau
Getränkestand
Essensstand
Barbetrieb
Abbau
Herzliche Grüße von Eurem
 
Jürgen

Category: Allgemein, Dorf

Helfer für Feuerwehrfest gesucht

Der Förderverein Merschbacher Feuerwehr e.V. sucht noch Helfer für das diesjährige Feuerwehrfest.

Für folgende Bereiche wird Unterstützung benötigt:

Aufbau
Getränkestand
Essensstand
Barbetrieb
Abbau
Für den Aufbau der Essenbude ist der 30. April 2016 um 10:00 Uhr vorgesehen.
Sollte es an diesem Tag regnen, wird die Bude am 05. Mai 2016 ab 10:00 Uhr aufgebaut.
Bitte für den Budenaufbau auch eine kurze Rückmeldung an Jürgen Frey senden.
Danke schon mal im Voraus!
Category: Allgemein, Dorf

Deponieklage – Noch kein Urteil

Am Mittwoch, dem 13. April 2016, fand die Verhandlung der Klage des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gegen die Erweiterung der Mülldeponie Rechenbachtal statt. Die Verhandlung dauerte mehrere Stunden.

Das Urteil wird in drei bis vier Wochen erwartet.

Noch Mitfahrgelegenheiten vorhanden

Wer mit zur Verhandlung bezüglich der Klage des BUND gegen die Deponieerweitung fahren will, kann sich bei unserem Vorsitzenden,  Dennis Nizard – email: info@buergerinitiative-moersbach.de, melden. Es sind noch genügend Plätze frei.

———————————–

Der Verhandlungstermin bezüglich der Erweiterung der Mülldeponie Rechenbachtal wurde auf Mittwoch, den 13. April 2016 9:30 Uhr, festgelegt. Die Verhandlung findet beim Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz Sitzungssaal E009, Deinhardpassage 1 in 56068 Koblenz statt.

Nächster BI-Stammtisch am 03. April 2016

Der nächste BI-Stammtisch findet am Sonntag, dem 03. April 2016 um 18:00 Uhr, statt. Der Veranstaltungsort ist das Dorfgemeinschaftshaus (unter Vorbehalt).

Category: Allgemein, Dorf

Sonderseite des Pfälzischer Merkur bezüglich der Klage des BUND gegen die Deponieerweiterung

Hier der Link zum Pfälzischer Merkur: Artikel

Bewertung der Messergebnisse der Luftschadstoffbelastung rund um die Deponie

Bei der Bewertung der Schadstoffmessergebnisse um die Deponie kommt die BI Mörsbach zu einem differenzierten Urteil:

  1. Die BI und alle Mörsbacher freuen sich darüber, dass bisher keine Grenzwerte überschritten wurden. Wenn Herr Boßlet sagt, wir als Kritiker der Deponie hätten lieber höhere Schadstoffbelastungen gesehen, dann verbreitet er groben Unsinn! Niemand auf der Welt wünscht, dass er und seine Familie stärker mit Schadstoffen belastet sein sollten!
  2. Die Mörsbacher haben in den letzten Monaten sehr wohl registriert, dass auf der Deponie und auf der Zufahrtsstraße erheblich häufiger und intensiver gewässert wurde als etwa vor drei Jahren, als die Staubbelastungen schier unerträglich waren. Die BI erkennt die diesbezüglichen Bemühungen des UBZ ausdrücklich an, auch wenn sie bezweifelt, dass diese Maßnahmen auch ohne die massiven Proteste aus Mörsbach durchgeführt worden wären. Zugleich fordern wir den UBZ auf, diese Anstrengungen auch nach Ende des Messzeitraumes in mindestens gleicher Intensität fortzuführen.
  3. Die Schadstoffbelastung in Mörsbach ist nicht null! Wenn am Kindergarten 35 Mikrogramm pro Kubikmeter gemessen wurde und wenn bei häufiger gemessenen 50 Mikrogramm Maßnahmen ergriffen werden müssen, dann sind das keine Werte, nach denen man unbedenklich weitere Belastungen hinzufügen könnte. Insbesondere die geplante Verarbeitung gefährlicher Stäube kann da wohl nicht in Betracht kommen.

 

Infostand in Zweibrücken am Samstag, den 06. März 2016

Stand in ZW Hier unser Infostand in Zweibrücken, der zusammen mit dem BUND betrieben wurde.

Trotz des schlechten Wetters war der Stand gut besucht und wir konnten viele Bürger auf unser Anliegen aufmerksam machen.

Des Weiteren konnten wir auch noch einige Unterschriften sammeln.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016 – Tagesordnungspunkte

Am 14. März 2016 findet um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Mörsbach unsere Jahreshauptversammlung statt.

— offizieller Teil für alle Interessierten —

  1. Begrüßung
  2. Eröffnung der Versammlung und Ernennung eines Protokollführers
  3. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung
  4. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  5. Jahresbericht des Vorstands für das abgelaufene Jahr
  6. Bericht des BUND zur aktuellen Klage
  7. Sonstiges

— inoffizieller Teil nur für Mitglieder —

  1. inanzbericht des Schatzmeisters
  2. Bericht der Rechnungsprüfer
  3. Aussprache über die Berichte
  4. Entlastung des Schatzmeisters
  5. Entlastung des Vorstands
  6. Neuwahl des Vorstandes und der Beisitzer

Wir freuen uns auf möglichst viele Teilnehmer.

Category: Allgemein

Podiumsdiskussion der Rheinpfalz am 03. März 2016 an der Fachhochschule

Die BI war wieder vor Ort und machte mittels Transparent und Infozettel, die verteilt wurden auf die Problematik der nahegelegenen Mülldeponie aufmerksam.

BUND – Befragung der Landtagskandidaten

Im Januar hatte der BUND unsere Landtagskandidaten gefragt, welche Positionen sie im Bereich des Umwelt- und Naturschutz vertreten, besonders für den derzeitigen Arbeitsschwerpunkt, die Abfallwirtschaft.

Die Fragen und auch die Antworten können jetzt auf der BUND Seite von Zweibrücken (zweibruecken.bund-rlp.de) nachgelesen werden.

 

Category: Allgemein, BUND, Deponie

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016

Am 14. März 2016 findet um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Mörsbach unsere Jahreshauptversammlung statt.

Da bereits zwei Jahre intensiver Arbeit vorüber sind, müssen wir laut Satzung auch einen neuen Vorstand wählen. Daher bitte ich euch alle möglichst zahlreich zu erscheinen.

Die Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Wir freuen uns auf möglichst viele Teilnehmer.

Category: Allgemein, Dorf